Von Hoi An nach Banlung – Übers vietnamesische Hochland irgendwie rüber nach Kambodscha.

Schon beim Kauf der Tickets in Hoi An für dem Nachtbus nach Pleiku wurden wir komisch angeguckt. Pleiku ? Do you really want to Pleiku ?
Scheint also abseits des Banana-Pancake-Trails zu liegen …

Die Reise nach Pleiku und weiter war dann auch ein kleines logistisches Meisterwerk. Über ein ausgeklügeltes System werden in Südostasien Touristen und Reisende fast wie Pakete eingesammelt, zu Verteilzentren gebracht und gelangen so über mehrere Stationen mit nur einem einzigen Ticket zum Bestimmungsort. Mich würde deshalb schon Interessieren wie sich der Kaufpreis unserer Fahrkarte nach Pleiku auf die einzelnen Teilnehmer der Logistikkette verteilt.

Weiterlesen …Von Hoi An nach Banlung – Übers vietnamesische Hochland irgendwie rüber nach Kambodscha.

Banlung – Radtouren durch die kambodschanische Provinz.

dass der Name der Stadt Banlung, was soviel wie „rote Erde“ bedeutet, nicht ganz unpassend ist, bemerkten wir bereits sofort nach der Ankunft.

Ein heftiger Regenschauer hatte die größtenteils unbefestigten Straßen aufgeweicht, so dass wir mit dicken rot verschmierten Schuhsohlen unser Quartier erreichten.
Dabei wurde uns versichert, dass es hier im Dezember seit Jahren nicht mehr geregnet hat – also schlägt scheinbar auch hier der globale Klimawandel zu.

Weiterlesen …Banlung – Radtouren durch die kambodschanische Provinz.

Planung Vietnam und Kambodscha 2013 – Links und Rechts des Banana Pancake Trails

Nach wir 2012 bereits in Thailand und Laos unterwegs waren, sollte dies die Fortsetzung der Reise, also „Indochina Teil II“ sein. Hauptziel wird diesmal Vietnam, auch wenn man durch vergleichsweise hohe Visagebühren scheinbar Touristen abschrecken will. 😉

Zuerst dachte ich die Planung ist simpel :

Einfach einmal von Norden nach Süden die Küste abfahren – das bietet sich einfach an bei einem so lang gestreckten Land.

Weiterlesen …Planung Vietnam und Kambodscha 2013 – Links und Rechts des Banana Pancake Trails