Von Hoi An nach Banlung – Übers vietnamesische Hochland irgendwie rüber nach Kambodscha.

Schon beim Kauf der Tickets in Hoi An für dem Nachtbus nach Pleiku wurden wir komisch angeguckt. Pleiku ? Do you really want to Pleiku ?
Scheint also abseits des Banana-Pancake-Trails zu liegen …

Die Reise nach Pleiku und weiter war dann auch ein kleines logistisches Meisterwerk. Über ein ausgeklügeltes System werden in Südostasien Touristen und Reisende fast wie Pakete eingesammelt, zu Verteilzentren gebracht und gelangen so über mehrere Stationen mit nur einem einzigen Ticket zum Bestimmungsort. Mich würde deshalb schon Interessieren wie sich der Kaufpreis unserer Fahrkarte nach Pleiku auf die einzelnen Teilnehmer der Logistikkette verteilt.

Weiterlesen …Von Hoi An nach Banlung – Übers vietnamesische Hochland irgendwie rüber nach Kambodscha.

Banlung – Radtouren durch die kambodschanische Provinz.

dass der Name der Stadt Banlung, was soviel wie „rote Erde“ bedeutet, nicht ganz unpassend ist, bemerkten wir bereits sofort nach der Ankunft.

Ein heftiger Regenschauer hatte die größtenteils unbefestigten Straßen aufgeweicht, so dass wir mit dicken rot verschmierten Schuhsohlen unser Quartier erreichten.
Dabei wurde uns versichert, dass es hier im Dezember seit Jahren nicht mehr geregnet hat – also schlägt scheinbar auch hier der globale Klimawandel zu.

Weiterlesen …Banlung – Radtouren durch die kambodschanische Provinz.

Hoi An – Vietnams letzte historische Altstadt

Die Stadt ist so etwas wie das „Rothenburg ob der Tauber“ von Vietnam. Als eine der wenigen Städte ist hier die historische Bausubstanz fast komplett erhalten, und hat auch den Krieg unversehrt überstanden, obwohl die damalige amerikanische Luftwaffenbasis Da Nang nur 30 km entfernt liegt. Diesen Umstand hat Hoi An seiner steigenden Bedeutungslosigkeit zu verdanken.

Weiterlesen …Hoi An – Vietnams letzte historische Altstadt

Hanoi – Unterwegs in der Hauptstadt Vietnams

Ich habe den Eindruck, dass die Städte in Vietnam und anderen Gegenden Südostasiens oft überschätzt werden. Trotz gewaltiger Einwohnerzahl von über sechs Millionen Einwohnern ist Hanoi recht recht überschaubar und ganz gut zu Fuß zu erkunden, da die Stadt sehr kompakt gebaut ist. In zwei Tagen hat man fast alles gesehen.

Weiterlesen …Hanoi – Unterwegs in der Hauptstadt Vietnams

Tjungur – „Wild-Ost“ im Altai.

Nach der Verladung von Ausrüstung und Proviant in Nowosibirsk ging es dann mit einem Mikrobus auf die lange Reise ins Altai nach Tjungur, dem letzten noch mit einem normalen Fahrzeug erreichbaren Ort vor der Katunkette, deren höchster Gipfel die Belucha bildet.

Weiterlesen …Tjungur – „Wild-Ost“ im Altai.

Nowosibirsk – Stadtspaziergang in der Metropole Sibiriens

Плохо – schlecht. So die Antwort von Bergführer Andrej auf meine Frage nach dem Wetter in den nächsten Tagen bei unserer Bergtour im Altai. Dabei war nach meiner Landung in Nowosibirsk und anschließender Stadtbesichtigung bei sehr angenehmen 25°C keine einzige Wolke am Himmel zu sehen. Doch das täuschte, die Tage vorher hatte es schon geregnet …

Weiterlesen …Nowosibirsk – Stadtspaziergang in der Metropole Sibiriens